Mac NTFS German

Alle Mac OS C Versionen, inklusive dem neuen MacOS Sierra können NTFS Speicher lesen, aber nicht selbst Daten darauf speichern, wenn keine der folgenden Tricks verwendet werden. Wir empfehlen Ihnen eine Drittanbieter-Software zu kaufen, da die folgenden Lösungen nicht perfekt sind und mehr Arbeit beim Setup erfordern.

Drei Optionen um Daten mit MacOS auf NTFS Partitionen zu speichern:

Es gibt mehrere Optionen für diese Aufgabe und Sie müssen sich für eine entscheiden:

1. Gekaufte Drittanbieter-Software – Am einfachsten, kostet aber auch

Es gibt Drittanbieter NTFS-Treiber für Mac, die Sie installieren können und die ziemlich gut funktionieren. Diese Treiber sind eine bezahlte Lösung und funktionieren oft wesentlich besser, als die kostenlosen Möglichkeiten weiter unten.

Paragon NTFS for Mac kostet 19.95$ und bietet einen kostenlose 10-tägige Testversion an. Die Installation ist auf OS X 10.11 El Capitan und MacOS Sierra ein Kinderspiel und „funktioniert einfach“. Die Software ist eine gute Option, wenn Sie ein wenig Geld ausgeben können um diese Funktion zu haben.

Anmerkung: Hier bei Macdrug.com benutzen wir Paragon. Sollten Sie öfter NTFS Datenträger mit Ihrem Mac nutzen, dann ist Paragon die ideale Lösung und das Geld wert, da Sie sich keine Sorgen um beschädigte Dateien machen müssen:

Heißes Angebot: Jetzt können Sie auf die Paragon NTFS Discount Webseite (Rabattcode schon angewendet) gehen und 25% Rabatt auf einen Einkauf im Paragon-Software Shop erhalten.

2. Kostenlose Drittanbietertreiber – Kostenlos, erfordert aber ein wenig mehr Arbeit

Es gibt einige kostenlose opersource NTFS Treiber für Mac, wie zum Beispiel NTFS -3g, die Sie auf MacOS installieren können. Leider müssen Sie dazu ein wenig mehr Mühe reinstecken um alles zum Laufen zu bekommen. Dies ist besonders der Fall bei den Betriebssystemen OS X 10.11 El Capitan und MacOS Sierra mit dem neuen System Integrity Protction (SIP) Feature. Auch funktionieren diese Treiber mitunter nicht so gut wie bezahlte Versionen und sind oft auch langsamer. Sie können hier erfahren, wie Sie NTFS-3g richtig auf Ihrem Mac installieren können.

3. Apples experimenteller NTFS-Support – Die instabilste Lösung, bitte nicht probieren

Mac OS X beinhaltet einen experimentellen Support für das Schreiben auf NTFS Medien. Diese Funktion ist im Normalfall standardmäßig deaktiviert und erfordert ein wenig Arbeit mit der Konsole für die Aktivierung. Es gibt keine Funktionsgarantie und kann zu Problemen mit dem NTFS-Datei-System führen – Wir können dies, daher nicht empfehlen.

  • Als erstes müssen Sie die Konsole Navigieren Sie Anwendungen > Werkzeuge > Konsole oder drücken Sie Command + Leertaste, tippen Sie „Konsole“ ein und drücken Sie Eingabe.
  • Geben Sie den folgenden Befehl ein und öffnen Sie /etc/fstab zur Bearbeitung im Nano Text Editor
sudo nano /etc/fstab
mac-ntfs-write
Eventuell werden Sie aufgefordert Ihr Administratorpasswort einzugeben
  • Fügen Sie die folgende Zeile in Nano ein und ersetzen Sie „NAME“ mit dem Namen Ihres NTFS Datenträgers:
LABEL=NAME none ntfs rw,auto,nobrowse
write-to-ntfs-mac
mac ntfs schreiben
  • Drücken Sie Strg+O um die Datei zu speichern und drücken Sie dann Strg+X um Nano zu schließen.

(Sollten Sie mehrere NTFS-Datenträger verwenden, müssen Sie eine zusätzliche Zeile für jeden Datenträger einfügen.)

Verbinden Sie den Datenträger mit dem Computer – entfernen Sie den Datenträger und verbinden Sie ihn erneut, falls er schon verbunden gewesen sein sollte. – Sie werden den Datenträger unter „/Volumes“ finden. In einem Suchfenster können Sie auf Suchen > Gehe nach Ordner klicken und „/Volumes“ eintippen um Zugang zu erhalten. Der Datenträger wird nicht wie normale Festplatten einfach auf dem Desktop verfügbar sein.

Um diese Änderungen später wieder rückgängig zu machen, wiederholen Sie den Prozess oben einfach und öffnen Sie die /etc/fstab Datei in Nano, entfernen Sie die hinzugefügten Zeilen und speichern Sie die Änderungen.

Ein freies Geschenk

Hier gibt es die Tuxera NTFS Vollversion mit Lizenzschlüssel zum kostenlosen Download: